Im Juli 2001 war Genua Schauplatz des Weltwirtschaftsgipfels. Die Organisation urgewald hatte gemeinsam mit WEED im Vorfeld eine breite Kampagne für eine Reform der Hermesbürgschaften gestartet. Über die Webseite www.gang-nach-genua.de wurde alle zwei Wochen über katastrophale Hermesprojekte informiert und Reformforderungen vorgestellt. Jede neue Vorstellung war mit einer Protest-E-Mail verbunden. Mehr als 2000 Protest-E-Mails haben so im Kanzleramt klargemacht, dass es eine breite Unterstützung für eine Reform der Hermesbürgschaften gibt.

Nach dem Weltwirtschaftsgipfel wurde diese Kampagnenseite eingestellt.

Weitere Informationen zu dieser Webseite und zur Hermes-Kampagne erhalten Sie bei:
urgewald e.V.
Von-Galen-Strasse 4
48336 Sassenberg
Tel: 02583 / 1031
E-mail: urgewald@urgewald.de
Internet: http://www.urgewald.de/